Ohrwurm des Tages - Minnie Riperton - Loving You

Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von Manuel Scheidweiler

“Music is the vernacular of the human soul”

Geoffrey Latham

 

Von einem "Ohrwurm" zu reden ist heute vielleicht nicht mehr zutreffen, wenn man darunter ein Lied versteht, dass einem ständig im Oberstübchen rumschwirrt, bis heute war es nämlich ruhig geworden um das Lied. Allerdings kann ich euch versichern, dass es noch vor einem Vierteljahr so war.

 

Ich weiss nicht mehr wie genau sich dieses Lied in meinem Gehörgang verirrt hat, jedenfalls ist es eine geraume Zeit in meinem Kopf umhergeschwirrt und hat den Ausgang einfach nicht gefudnen. Ob es eine der Warteschleifen Melodien am Telefon war oder mein Kollege der es auf einmal vor sich hinpfiff, vermag ich heute nicht mehr mit Sicherheit zu sagen. Jedenfalls habe ich zu dieser Zeit, großen Teilen der deutschen Bevölkerung mit meinen Papagenoartigen Fertigkeiten des Kunstpfeiffens versucht die Melodie näher zu bringen. Jedoch ergriffen diese, ebenso übertrieben wie die obige Darstellung meiner Pfeifkunst, die Flucht oder wanderten gar aus. Ich sah schnell ein, dass ich diese Art der Interpreten Ermittlung einstellen musste, wenn ich nicht noch die restlichen im Land verbliebenen Freunde verlieren wollte, einige davon werden heute noch medizinisch betreut und ich möchte mich an dieser Stelle vielmals bei den betroffenenFreunden dafür entschuldigen .

 

Heute weiss ich wer es singt und auch wie es heißt. Ich habe mit dem Lied immer den Film Shrek mit folgender Szene aus dem ersten Teil assoziiert, obwohl mir sofort klar war, dass es das nicht war. Das lag wohl an der Stimme, immerhin konnte Minnie Riperton im Pfeifregister, dem höchten Register der menschlichen Stimme singen. Mariah Carey und Christina Aguilera verfügen heutzutagen über ähnlich ausgeprägte Stimmen, doch das nur am Rande.

Unverhofft kommt oft sag ich da nur. Heute habe ich bei youtube "soul" eingegeben um auf gut glück nach Perlen der Musik zu stoßen. Den gewünschten Effekt hatte es zunächste nicht, da ich etwas aus der Musikrichtung Soul hören wollte und auf Playlisten gespannt war, aber auf den ersten Blick was das anging nichts ansprechbares ausmachen konnte. Auch toll wie sehr die optik eine Rolle spielt, wenn man auf der Suche nach Musik ist ;-). Doch in einem kleinen Bildausschnitten sah ich den "Soultrain" Schriftzug und schon wurde der Titel geklickt und ich staunte nicht schlecht was ich zu hören bekam. Bereits in den ersten Sekunden war mir klar, dass dieses Melodie das Potential hat die suche zu beenden und so war ich gespannt wie ein Flitzebogen ob Sie besagte Melodie singt.

 

Unten habe ich noch eine zweite Version des Liedes, bei dem die Lautstärke und manche Akzente von Ihr anderst gewählt sind. Bei der Soultrain version hört man am Ende schön, wie sie "Maya, Maya.." Ihre Tochter anspricht...

 

Zu Ihr selbst kann man sagen, dass diese Lied Ihr wohl bekanntestes war und Sie aufgrund von Brustkrebs schon mit 31 Jahren gestorben ist. Ihre Tocher Maya Rudolph, ist eher auf dem Comedy Sektor unterwegs, allerdings lässt sich auch hier das musikalische Talent der Familie erahnen.

 

Ich bin gespannt wie Euch das Lied gefällt und was Ihre dazu sagt, wie Ihr wisst sind Kommentare immer willkommen (gaaaaaaaanz unten).

 

Und wer soweit gelesen hat, der darf auch gerne den Facebook "gefällt mir" Button über dem Beitrag klicken (fast gaaaaaaaaaaaaanz oben) ;-).

 

 

Amen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0